Tom Produkt
Kohlhöfen 17
20355 Hamburg
Tel: +49 40 433152


Gereon Klug

Der Herausgeber liest, zeigt, erzählt: GEREON KLUG über STUDIO BRAUN

Lesung, Dia-Show, Video-Irrsinn
 
Deutschlands lustigstes Trio von ganz nah: Gereon Klug hat soeben die große Werkschau von Studio Braun "Drei Farben Braun" herausgegeben: "Ein Opus Monstermagnum, das allen bibliophilen Scheißern die Tränen der Freude und Demut in die Augen treiben wird" (Oliver-Maria Schmitt, titanic)
20 Jahre High-Class-Humor-Performance von Heinz Strunk, Jacques Palminger und Rocko Schamoni. "Ein herrlicher Bildband feiert die braunen Jahre, es sind Jahre der Arbeit an sich selbst, gegen die schlechte Gegenwart und den falschen Humor." (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung)

Wer sind die 3 wirklich? Alternde Exzentriker? Omnipotente Silberrücken? Fraktus, Fraktus II und Fraktus unplugged?
Gereon Klug klärt auf: Liest und erzählt, zeigt und entüllt! Unveröffentlichtes Material, Intimae, rare stuff.  
Sicher eine der lustigsten Veranstaltungen, die man sich abseits Comedy- und Poetry-Slam-Formatierung an den Bettpfosten binden kann. 

Biographie
Gereon Klug hat als Plattenhändler, Redakteur, Werbetexter und Putzerfisch diverser Künstler gearbeitet und tut dies heute noch je nach Gefühlslage. Man kennt ihn als ewigen Tourmanager von Rocko Schamoni und Studio Braun und als Gründer der Hanseplatte, einem der besten Plattenläden Hamburgs, für den er als Hans E. Platte hochgelobte Rundmails an Zehntausende verfasst. Er ist Kreateur von Song-Ideen wie "Leider geil" (Deichkind) oder Claims wie "Vom Austrinken bedroht" und hat es geschafft, bereits im Handelsblatt, in der titanic und im Kicker zu veröffentlichen. Er ist Erfinder des ersten essbaren Kochbuchs, das mit allen Preisen der Werbewelt – von Cannes bis New York – ausgezeichnet wurde und legt als Dr. "Dr." Penis Musik auf.

Bibliographie
Zum Scheissen reichts. 12 Rezepte von A-Z. (2011)
LOW FIDELITY. Hans E. Plattes Briefe gegen den Mainstream (2014)
Drei Farben Braun - Das Studio Braun Buch (Hrsg. 2016)

Presse
“Die lustigsten Newsletter der Welt” (SZENE Hamburg)
„Längst sind die Texte, die derzeit an 30.000 E-Mail-Abonnenten gehen, zu literarischen Miniaturen zwischen Werbe-Satire, Zeitgeist-Analyse und Nonsens-Poesie gewachsen!" (Hamburger Abendblatt)
"Wir sind so elektrisiert von diesem Buch…. die halbe Redaktion spricht drüber, Artikel kommt!" (DIE ZEIT)
"Die von Gereon Klug verfassten Newsletter des Plattenladens sind jetzt jedenfalls ganz offiziell Literatur!" (Freitag)
“Die irren Werbetexte von Gereon Klug, erscheinen nun als Buch … gelacht wird bei den Texten des Hamburgers reichlich. Klugs Humor ist brachial.”
(taz)
“Für viele der einzige Newsletter, den sie überhaupt lesen … Gereon Klug schreibt witzig, anders, niemals plumpe Kaufaufforderungen." (Bayern 2, Zündfunk)
“Das Genre Newsletter muss literarisch neu bewertet werden!“ (WDR 5 Bücher)
 

 

Bibliografie

 

 

Foto: Benjakon
BUCHUNGSANFRAGE
LIVE TERMINE
AKTUELLES BUCH
Low Fidelity
AKTUELLE CD
Low Fidelity

LINKS